Aktualisiert am 23.03.2018 um 15:00 Uhr MEZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn) -

Der NASDAQ-100 notiert aktuell (Stand 15:00 Uhr) mit 6687.25 Punkten stark im Plus (+1.19 Prozent).
Der Buzz* im NASDAQ-100 liegt derzeit bei 40 Prozent (wenig los), die Stimmung ist neutral. Welche Werte stehen aktuell im Fokus und welche Trends lassen sich für diese erkennen?
An der Börse wird heute vor allem über drei Aktien heiß diskutiert: Wynn Resorts, Workday und Twenty-First Century Fox, wie eine Stimmungsanalyse der einschlägigen deutschen Online Communities ergab, der insgesamt 320 Nachrichten zugrunde liegen.

Hier brodelt es – die Trendsignale zu diesen Titeln:

Aktie | ISIN | Trendsignal | Prognose | Trefferquote
Wynn Resorts | US9831341071 | Bullish | +0.9% | 58%
Workday | US98138H1014 | Bullish | +1.24% | 84%
Twenty-First Century Fox | US90130A1016 | Bearish | -1.01% | 66%

Nehmen wir zunächst Wynn Resorts genauer unter die Lupe. Die Echtzeit Trendsignal-KI hat erkannt, dass am vergangenen Handelstag in Online Communities mehrfach sehr positiv über Wynn Resorts gesprochen wurde. Beim Abgleich mit historischen Signalmustern wurde eine starke Ähnlichkeit festgestellt, somit liegt hier ein klares ‘Bullish’-Signal vor (Intraday-Prognose: +0.9 Prozent, Trefferquote in der Vergangenheit: 58.3 Prozent). Für Wynn Resorts liegt der Buzz aktuell bei 526 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 181.13 USD sehr stark im Plus (+3.18 Prozent).

Nun zu Workday. Für Workday liegt der Buzz aktuell bei 309 Prozent. Die Vorzeichen für Workday sind derzeit offensichtlich sehr gut: Die Trendsignal-KI hat in den vergangenen Stunden festgestellt, dass die meisten Marktteilnehmer aktuell sehr ‘bullish’ eingestellt sind – sie erwarten weiter steigende Kurse für die Aktie von Workday. Das Trendsignal für den Wert lautet dementsprechend ‘bullish’, für den heutigen Börsenhandel wird eine Kursveränderung von mindestens +1.2 Prozent erwartet. In der jüngeren Vergangenheit gab es übrigens mehrfach klare Trendsignale für Workday – mit einer überdurchschnittlichen Trefferquote von 83.6 Prozent hat die Trendsignal-KI hier vielfach unter Beweis gestellt, wie gut sich aus der Stimmung der Anleger präzise Kursprognosen ableiten lassen. Die Aktie notiert vorbörslich mit 130.57 USD im Minus (-0.5 Prozent).

Und schließlich Twenty-First Century Fox: Die Stimmungsanalyse hat in den vergangenen Stunden erkannt, dass in den wichtigsten Online-Foren aktuell überaus negativ zu Twenty-First Century Fox diskutiert wurde. In der Vergangenheit war eine solch schlechte Stimmung der Anleger zu Aktie Twenty-First Century Fox ein klares Signal für fallende Kurse; dementsprechend liegt hier ein klares ‘Bearish’-Signal vor (Prognose -1 Prozent im Tagesverlauf, Trefferquote 66 Prozent in der Vergangenheit). Für Twenty-First Century Fox liegt der Buzz aktuell bei 296 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 36.72 USD nahezu unverändert (-0.08 Prozent).

*Der Buzz drückt aus, in welchem Umfang Anleger derzeit über ein Unternehmen diskutieren. Jede Aktie hat ihren eigenen Durchschnittswert, der 100 % entspricht. Übersteigt die aktuelle Diskussion dieses Maß deutlich, können wir schlußfolgern: Hier brodelt es unter den Anlegern. Abhängig von der Stimmungstendenz der Diskussion löst dies entweder ein positives (bullish) oder negatives Signal (bearish) aus.

Disclaimer & Risikohinweise
Alle Artikel und Informationen von StockPulse News/spn wurden vor Veröffentlichung sorgfältig recherchiert, verarbeitet, geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann keine Haftung übernommen werden; dies gilt insbesondere auch für zusätzliche Daten, die aus frei zugänglichen, öffentlichen Informationsquellen entnommen wurden. Die in den Artikeln von spn genannten Daten wie z. B. Sentiment, Buzz, Trendsignale o.ä. sowie weitere Daten/Werte werden i.d.R. von komplexen Computersystem berechnet. Diese Daten sowie sämtliche weitere, in den Artikeln enthaltenen Informationen dienen rein der Information des Lesers und stellen keinesfalls eine konkrete Empfehlung oder gar Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.