Aktualisiert am 22.03.2018 um 15:48 Uhr MEZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn) -

Für die Aktie Intel stehen per 22.03.2018, 15:48 Uhr 51,63 USD an der Heimatbörse Hong Kong zu Buche. Intel zählt zum Segment “Halbleiter”.

Wir haben Intel einer ausführlichen Analyse in 8 Punkten unterzogen, wobei jeder einzelne Punkt mit “Buy”, “Hold” oder “Sell” bewertet wird. Das sich daraus ergebende Gesamtergebnis finden Sie am Schluss dieses Textes.

1. Dividende: Das Verhältnis zwischen der Dividende und dem aktuellen Aktienkurs wird üblicherweise als Dividendenrendite angegeben. Der Wert kann börsentäglichen Schwankungen unterliegen und ist somit eine sich dynamische verändernde Kennzahl. Intel liegt mit einer Dividendenrendite von 2,35 Prozent aktuell nur leicht über dem Branchendurchschnitt. Die “Semiconductors”-Branche hat einen Wert von 1,74, wodurch sich eine Differenz von +0,6 Prozent zur Intel-Aktie ergibt. Auf der Basis dieses Resultats bekommt die Aktie von der Redaktion eine “Hold”-Einschätzung für ihre Dividendenpolitik.

2. Analysteneinschätzung: Intel erhielt in den vergangenen zwölf Monaten insgesamt 41 Analystenbewertungen.Die durchschnittliche Bewertung des Wertpapiers ist dabei “Buy” und setzt sich aus 26 “Buy”-, 11 “Hold”- und 4 “Sell”-Meinungen zusammen. Der Blick auf den zurückliegenden Monat verrät. 2 Buy, 0 Hold- und 0 Sell-Empfehlungen liegen aus der jüngsten Zeit vor. Damit gilt die Aktie kurzfristig aus institutioneller Sicht als “Buy”-Titel. Aufgrund des Durchschnitts der Kursprognose von (50,29 USD für das Wertpapier ergibt sich ein Abwärtspotential von -2,47 Prozent (ausgehend vom letzten Schlusskurs, 51,56 USD), folgt man der Meinung der Analysten. Dies stellt also eine “Hold”-Empfehlung dar. Intel erhält für diesen Abschnitt in Summe damit eine “Buy”-Bewertung.

3. Technische Analyse: Der Durchschnitt des Schlusskurses der Intel-Aktie für die letzten 200 Handelstage liegt aktuell bei 41,23 USD. Der letzte Schlusskurs (51,56 USD) weicht somit +25,05 Prozent ab, was einer “Buy”-Bewertung aus charttechnischer Sicht entspricht. Schauen wir auf den Durchschnitt aus den letzten 50 Handelstagen. Für diesen (47,35 USD) liegt der letzte Schlusskurs ebenfalls über dem gleitenden Durchschnitt (+8,89 Prozent Abweichung). Die Intel-Aktie wird somit auch auf dieser kurzfristigeren Basis mit einem “Buy”-Rating bedacht. Unterm Strich erhält erhält die Intel-Aktie damit für die einfache Charttechnik ein “Buy”-Rating.

4. Fundamental: Das KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) beträgt aktuell 14,11 und liegt mit 67 Prozent unter dem Branchendurchschnitt (Branche: Semiconductors) von 43,21. Die Aktie ist damit aus heutiger Sicht unterbewertet. Deshalb erhält Intel auf dieser Stufe eine “Buy”-Bewertung.

5. Relative Strength Index: Auf Basis des Relative Strength-Index ist die Aktie der Intel ein Hold-Titel. Der Index misst die Auf- und Abwärtsbewegungen verschiedener Zeiträume (RSI für sieben Tage, RSI25 für 25 Tage) und ordnet diesen eine Kennziffern zwischen 0 und 100 zu. Für die Intel errechnen sich ein RSI von 49,25, die eine “Hold”-Empfehlung nach sich zieht sowie ein RSI von 30,43, der für diesen Zeitraum eine “Hold”-Einstufung bedingt. Daraus resultiert das genannte Gesamtranking “Hold”.

6. Sentiment und Buzz: Bei Intel konnte in den letzten Wochen keine wesentliche Veränderung des Stimmungsbildes feststellt werden. Eine Änderung des Stimmungsbildes kommt zustande, wenn die Masse der Marktteilnehmer in den sozialen Medien, die die Grundlage dieser Auswertung bilden, eine Tendenz hin zu besonders positiven oder negativen Themen hat. Da bei Intel in diesem Punkt keine Auffälligkeiten registriert wurden, bewerten wir dieses Kriterium mit “Hold”. In Bezug auf die Stärke der Diskussion oder anders ausgedrückt, die Veränderung der Anzahl der Beiträge, wurde dagegen eine abnehmende Aufmerksamkeit über das Unternehmen registriert. Dies honorieren wir mit einer “Sell”-Bewertung. Zusammengefasst bekommt Intel für diese Stufe daher ein “Hold”.

7. Anleger: Die Grundlage des Anleger-Sentiments sind Diskussionen und Interaktionen von Marktteilnehmern in sozialen Medien rund um den Aktienmarkt. Über Intel wurde in den letzten zwei Wochen besonders negativ diskutiert. An zwei Tagen wurde war die Diskussion vor allem von positiven Themen geprägt, während an zehn Tagen die negative Kommunikation überwog. Aktuell sind es dagegen vor allem positive Themen, für die sich die Anleger interessieren. Aufgrund dieses Stimmungsbildes bekommt die Aktie heute eine “Hold”-Einschätzung. Tiefergehende und automatische Analysen der Kommunikation haben ergeben, dass in letzter Zeit vor allem “Buy”-Signale im Vordergrund standen. Dadurch erhält Intel auf der Basis des Anleger-Stimmungsbarometers insgesamt eine “Hold”-Bewertung.

8. Branchenvergleich Aktienkurs: Intel erzielte in den vergangenen 12 Monaten eine Performance von 49,09 Prozent. Ähnliche Aktien aus der “Semiconductors”-Branche sind im Durchschnitt um 33,55 Prozent gestiegen, was eine Outperformance von +15,54 Prozent im Branchenvergleich für Intel bedeutet. Der “Technology”-Sektor hatte eine mittlere Rendite von 17,77 Prozent im letzten Jahr. Intel lag 31,32 Prozent über diesem Durchschnittswert. Die Überperformance in beiden Bereichen führt zu einem “Buy”-Rating in dieser Kategorie.

Damit erhält die Intel-Aktie (insgesamt über alle 8 bewerteten Faktoren betrachtet) ein “Buy”-Rating.

Disclaimer & Risikohinweise
Alle Artikel und Informationen von StockPulse News/spn wurden vor Veröffentlichung sorgfältig recherchiert, verarbeitet, geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann keine Haftung übernommen werden; dies gilt insbesondere auch für zusätzliche Daten, die aus frei zugänglichen, öffentlichen Informationsquellen entnommen wurden. Die in den Artikeln von spn genannten Daten wie z. B. Sentiment, Buzz, Trendsignale o.ä. sowie weitere Daten/Werte werden i.d.R. von komplexen Computersystem berechnet. Diese Daten sowie sämtliche weitere, in den Artikeln enthaltenen Informationen dienen rein der Information des Lesers und stellen keinesfalls eine konkrete Empfehlung oder gar Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.