Aktualisiert am 24.05.2018 um 08:05 Uhr MESZ

Frankfurt am Main/Bonn (spn) -

Aktuell (Stand 08:05 Uhr) liegt die Notierung des FTSE 100-Index bei 7785.08 Punkten beinahe unverändert (-0.04 Prozent). Der Buzz* im FTSE 100 liegt derzeit bei 65 Prozent (wenig los), die Stimmung ist leicht negativ. Welche Wertpapiere ziehen die meiste Aufmerksamkeit auf sich und welche Stimmung herrscht für diese vor?
Derzeit diskutiert die Börsen-Community in England folgende Titel sehr stark: Smith & Nephew, Vodafone und Rolls Royce, wie eine automatisierte Auswertung der Stimmung in den wichtigsten englischen Online Communities ergab.

Hier brodelt es – die Trendsignale zu diesen Wertpapieren:

AktieISINTrendsignalPrognoseTrefferquote
Smith & NephewGB0009223206Bullish+0.57%96%
VodafoneGB00BH4HKS39Bearish-0.7%59%
Rolls RoyceGB00B63H8491Bearish-0.73%89%

Nehmen wir zunächst Smith & Nephew genauer unter die Lupe. Die Vorzeichen für Smith & Nephew sind derzeit offensichtlich sehr gut: Der KI-Algorithmus hat in den vergangenen Stunden festgestellt, dass die meisten Marktteilnehmer aktuell sehr ‘bullish’ eingestellt sind – sie erwarten weiter steigende Kurse für die Aktie von Smith & Nephew. Das Trendsignal für den Wert lautet dementsprechend ‘bullish’, für den heutigen Börsenhandel wird eine Kursveränderung von mindestens +0.6 Prozent erwartet. In der jüngeren Vergangenheit gab es übrigens mehrfach klare Trendsignale für Smith & Nephew – mit einer überdurchschnittlichen Trefferquote von 95.7 Prozent hat der KI-Algorithmus hier vielfach unter Beweis gestellt, wie gut sich aus der Stimmung der Anleger präzise Kursprognosen ableiten lassen. Für Smith & Nephew liegt der Buzz aktuell bei 425 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 1326 GBP beinahe gleich (0 Prozent).

Vodafone ist der nächste Titel unserer Analyse. Für Vodafone liegt der Buzz aktuell bei 423 Prozent. Die Signal-KI hat in den vergangenen Stunden erkannt, dass in den wichtigsten Online-Foren aktuell überaus negativ zu Vodafone diskutiert wurde. In der Vergangenheit war eine solch schlechte Stimmung der Anleger zu Aktie Vodafone ein klares Signal für fallende Kurse; dementsprechend liegt hier ein klares ‘Bearish’-Signal vor (Prognose -0.7 Prozent im Tagesverlauf, Trefferquote 59 Prozent in der Vergangenheit). Die Aktie notiert vorbörslich mit 197.42 GBP beinahe gleich (0 Prozent).

Als letztes Rolls Royce: Der KI-Algorithmus hat erkannt, dass die in Online-Diskussionen ausgedrückte Anlegerstimmung zu Rolls Royce während der vergangenen 24 Stunden häufig sehr negativ war. Daher wurde ein ‘Bearish’-Signal für das Unternehmen erstellt (Prognose Intraday: -0.7 Prozent). Ähnliche Signale hatten in der Vergangenheit eine Trefferquote von 88.5 Prozent, was sich aus einem Vergleich der Kursentwicklung an historischen Tagen mit ähnlichem Stimmungsmuster ergibt. Für Rolls Royce liegt der Buzz aktuell bei 383 Prozent. Die Aktie notiert vorbörslich mit 851.8 GBP mehr oder weniger unverändert (0 Prozent).

*Der Buzz drückt aus, in welchem Umfang Anleger derzeit über ein Unternehmen diskutieren. Jede Aktie hat ihren eigenen Durchschnittswert, der 100 % entspricht. Übersteigt die aktuelle Diskussion dieses Maß deutlich, können wir schlußfolgern: Hier brodelt es unter den Anlegern. Abhängig von der Stimmungstendenz der Diskussion löst dies entweder ein positives (bullish) oder negatives Signal (bearish) aus.

Disclaimer & Risikohinweise
Alle Artikel und Informationen von StockPulse News/spn wurden vor Veröffentlichung sorgfältig recherchiert, verarbeitet, geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität kann keine Haftung übernommen werden; dies gilt insbesondere auch für zusätzliche Daten, die aus frei zugänglichen, öffentlichen Informationsquellen entnommen wurden. Die in den Artikeln von spn genannten Daten wie z. B. Sentiment, Buzz, Trendsignale o.ä. sowie weitere Daten/Werte werden i.d.R. von komplexen Computersystem berechnet. Diese Daten sowie sämtliche weitere, in den Artikeln enthaltenen Informationen dienen rein der Information des Lesers und stellen keinesfalls eine konkrete Empfehlung oder gar Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.